Kommunaler Kindergarten „Haus der kleinen Füße“

Herzlich willkommen bei unserer kommunalen Kindertagesstätte „Haus der kleinen Füße“

In unserer Kindertagesstätte werden durchschnittlich 40 Kinder unserer Gemeinde betreut und auf ihrem Weg begleitet. Unser Team aus sechs Erzeiherinnen sowie dem technischen Personal kümmern sich rundum um unsere kleinen Einwohner.

Leitung: Elke Rädel
Telefon: 036084/80400
Mail: kiga-heuthen@gmx.de

Träger:
Gemeinde Heuthen
Bürgermeister Michael Gaßmann
Anger 27, 37308 Heuthen
Buergermeister@heuthen.de

Derzeit suchen wir Verstärkung für unser Team:

Geschichte unserer Kindertagesstätte

In den Jahren 1936/37 bestand der Kindergarten in Heuthen nur als Erntekindergarten. Dort wurden die Kinder während der Feldarbeit tagsüber betreut. Es gab ca. 40-50 Kinder und Erzieherin war Katharina Stitz. Im Jahre 1939 wurde parallel der erste Vollzeitkindergarten eingerichtet – Erzieherin war Elisabeth Rebein, Helferin Gertrud Wiederhold und als Köchin arbeitete Elisabeth Gaßmann dort. 1941/42 wurde der Erntekindergarten von Elli Gilles, in der Zeit vom Juni – Oktober betreut. Er war damit nur in den die Sommermonaten geöffnet und hatte ebenfalls ca. 40 – 50 Kindern die dort untergebracht waren. Zur Essenszeit mittags gingen die Kinder Heim und wurden später wiedergebracht.
In den Nachkriegsjahren 1945/46 war der Kindergarten geschlossen. Anschließend wurde der staatliche Kindergarten eingerichtet. Dieser fand am Anger im Haus von Familie Jünemann sein neues zu Hause. Hierfür stellte die Gemeinde unter anderem 10 graue Handtücher und 3 Waschschüsseln zur Verfügung. Die Öffnungszeit war tägl. von 08.00 – 18.00 Uhr. Als Spielplatz diente ein kleiner Sandkasten. Die Spielwiese war auf dem Stadtberg, die man wohl auch Kindergartens Wiese nannte. Der Kindergarten war eine reine Betreuungsstelle.
Ab 1949 wurde nach einem Bildungsplan gearbeitet. In diesen Jahren konnten die Kinder auch die Räume auf der „Ecke“ im Haus Entengasse 24 bei Familie Johannes Jünemann beziehen.
Im Jahre 1952 befand sich die Einrichtung des Kiga im Haus bei Rosa Gries am Stadtberg. Die Räume ließen aufgrund der geringen Größe keine Gruppenaufteilung zu. Im Jahr 1964 zog der Kindergarten in das Gemeindegebäude „Am Anger 27“. Nun wurden die Kinder nach Altersgruppen aufgeteilt was auch für die Erzieherinnen die Arbeit erleichterte. Die Kinder bekamen das Mittagessen von zu Hause gebracht, was für die Eltern sehr schwierig war.
Am 14.07.1980 hielt der Kindergarten Einzug in das das ausgebaute Schulgebäude. Die Kindergrippe blieb auf dem Anger und konnte erweitert werden – gesamte obere Etage in der Gemeindeverwaltung. Seit Juni 1992 befindet sich der Kindergarten in Trägerschaft der Gemeinde Heuthen und es erfolgte eine Zusammenlegung des Kindergartens und der Kindergrippe zur Kindertagestätte.  Diese befindet sich bis heute im ehemaligen Gebäude der „alten Schule“ in der Kirchgasse. Die Kindergrippe wurde dann wie überall nach der Wende üblich aufgegeben und nur Kinder ab dem 3. Lebensjahr konnten die Kiga besuchen.
Der Kindergarten wurde im 1. Hj. 1994 einer Renovierung unterzogen und erhielt ein Treppenhaus. Der Neubau passte sich hervorragend an das 1880 – 1882 gebaute Gebäude an.
Im November 2010 begann die erneute Renovierung der Kindertagesstätte mit der Sanierung der ehemaligen Sparkassenräume und der Renovierung und Einrichtung einer neuen Küche. 2011 – 2012 wurde dann das gesamte restliche Gebäude saniert und ein Bereich für die Kleinkindbetreuung (Kindergrippe mit angebaut). Nun konnten auch wieder die „Kleinen“ Einzug in den Kindergarten halten. Die nach der Wende abgeschaffte Kindergrippe bekam ihr Comeback. Wie vieles was abgeschafft wurde war auch dies eine sinnvolle Sache. 2014 konnte dann auch der Außenbereich mit dem Spielplatz vollständig erneuert und umgestaltet werden, so dass die gesamte Einrichtung für die Kinder eine optimale Umgebung bietet.

Text: Michael Gaßmann